Le Bär, das Cleverle

Unser kleiner Herr Sonntag, meine Lieben, kann nichts so gut wie sich dumm zu stellen, wenn er nicht gehorchen möchte. Aber vorgestern Abend (Pizza – und Rotwein-Abend) hat er mal wieder gezeigt, daß er verdammt clever ist:
Die Pizza ist verputzt, der Prinz will vom Tisch aufstehen, stutzt plötzlich, guckt nach unten und sagt:“Huch, was ist das denn?“ Und lacht laut los: „Nee, oder?!“ Und zu mir: Das glaubst du jetzt nicht, Schatz!“ Da hatte der Bär Durst gehabt und nach Wasser gefiept, wir hatten das Fiepen aber als Betteln nach Pizza interpretiert (der Bär liebt Pizza!) und ignoriert, denn er bekommt nichts vom Tisch (Hör sofort auf zu lachen, Martin Rütter!). Als kein Wasser kam, hatte der Bär heimlich, still und leise seinen leeren Wassernapf zum Prinzen hinübergeschoben, und zwar so, daß der Prinz mit dem Fuß an den Napf stoßen mußte, sobald er sich bewegte! Wir lachten sehr, der Prinz füllte ihm natürlich sofort Wasser nach, unter vielen Entschuldigungen. Der Bär stürzte sich gleich sehr dramatisch auf das Wasser und legte eine eindrucksvolle „Fast wäre ich verdurstet!“ – Show hin. DerPrinz und ich lachen immer noch darüber und sind uns einig: Abgesehen von der Entscheidung, unser Leben miteinander teilen zu wollen, war die Adoption des Bärchens die beste Entscheidung unseres Lebens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.