Prince Charming reitet wieder

Meist gehe ich abends um halb elf schlafen. Das Pippilein weiß das und wartet meist schon darauf, daß ich mit dem Körnerkissen-Gedöns fertig werde und das Licht ausmache, damit sie sich zu mir legen kann. Gestern Abend schauten der Prinz und ich noch eine längere Doku darüber, ob und wie es möglich sein könnte, den Mars zu besiedeln und bewohnbar zu machen. Die Zimmertür stand ein Stück offen. Da schob sich vorsichtig ein kleines schwarzes Gesichtchen durch den Türspalt, es folgten zwei schwarze Pfoten, die anmutig nebeneinander standen: La Pip wollte mal schauen, ob ich schon bettfertig sei. Der Prinz sah sie auch und sagte:
„Pippilotta kann so elegant dastehen.“ (Er nennt sie immer „Pippilotta“ statt einfach „Pippi“.)
Ich: *Milcheinschuß*
„Jaaa, ne?“ sagte ich liebevoll, „mein Pippchen!“
Prinz: „Da sieht man gar nicht so, wie fett sie ist.“

Mann zu verschenken – 57 Jahre, gut erhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.